Evolution des Tri

Wie schon geschrieben musste ich die Holzarme durch Alu ersetzen.

Zusätzlich kam nach und nach das FPV-Equipment dazu.

Als Füße bin ich beim googlen auf die Idee gestoßen, dünne Streifen aus einem Rohr zu schneiden. Ich bin begeistert von der Lösung – das Rohr hatte ich eh noch im Keller und die Füße haben genau die richte Höhe und federn super ab.

Später habe ich dann eine neue Kamera-Halterung gebaut, die die Vibrationen besser dämpft.

 

2014-07-03 18.09.19

 

Gleichzeitig habe ich eine Befestigung für einen Selbstbau-Brushless-Gimbal angebracht. Das Gimbal will aber leider noch nicht :-/

2014-07-03 19.43.45

Eigenbau FPV Brille

Als Brillenträger hat man das Problem, dass nicht jede FPV-Brille verwendet werden kann. Selbst wenn es welche gibt in die man Gläser mit Stärke einbauen kann, sind diese sehr grob (z.B. Fat Shark mit -2, -4 oder -6 Dioptrie). Als ich dann eine vielversprechende Anleitung zum Selbstbau einer Brille gefunden haben dachte ich mir: Basteln macht auch viel mehr Spaß als Kaufen – und günstiger ist es auch noch 😉

Die Selbstbau-Brille ist so ausgemessen, dass man die FPV-Brille über die normale Brille aufsetzen kann.

Die benötigten Einzeltzeile muss man etwas  suchen, da die Links auf der ersten Seite nicht mehr aktuell sind. Am schwierigsten war die Fresnel-Linse – bei ebay war nichts mehr zu finden, egal nach was man gesucht hat. Irgendwo im Forum habe ich dann einen Link zu einem Beamer-Selbstbau-Shop gefunden und konnte mir dort die Linse bestellen.

Als Monitor kommt ein 5″ Rückfahr-Monitor zum Einsatz, der als Nachrüstsatz für das Auto gedacht war. Das Gehäuse besteht aus einer 2cm XPS-Platte aus dem Baumarkt.

Zum Ausmessen der Gesichtsform habe ich Lötzinn genommen. Das lässt sich gut formen und bleibt auch in der gewünschten Form.

Meiner Meinung nach gibt es einen Fehler in der Anleitung: Die obere und die untere Platte werden gleich lang gemacht. Ich hatte das Gefühl als müsse ich permanent nach oben schielen. Ich habe die obere Platte dann noch mal neu gemacht – diesmal ca. 2 cm länger. Dadurch wird die Brille etwas abschüssig und die Augen können entspannter geradeaus gucken.